News
Stand: 18. Februar 2020
18. Februar 2020 
Gold und Platz 5 bei den Nordwürttembergischen Mannschaftsmeisterschaften U12
Vor heimischem Publikum konnte der Backnanger Judonachwuchs tolles Judo zeigen. Die Mädchen konnten erneut den Meistertitel erkämpfen. Auch die Jungs zeigten, dass mit ihnen zu rechnen ist. Leider hatten sie etwas Pech und mussten sich mit dem undankbaren 5. Platz zufrieden geben. Beide Mannschaften haben sich zu den württembergischen Meisterschaften qualifiziert.

In der ersten Begegnung im Pool B gewannen die Mädels deutlich mit 5:1 gegen die Judoschule Roman Baur. Bouthayna, Riana, Anna, Emilia und Paula holten die Punkte.

Die nächste Begegnung gegen die KG Besigheim/Ilsfeld endete zunächste 3:3. Da ein Sieger bestimmt werden musste, wurden drei Gewichtsklassen ausgelost, die den Gewinner auskämpfen sollten. Leider hatten die Backnanger etwas Lospech und verloren in der Verlängerung. Die Punkte holten Anna, Riana und Emilia.

Auf Grund der besseren Unterbewertung zogen die Murrtälerinnen als Gruppensieger in das Halbfinale ein. Gegen die KG Esslingen/Fellbach konnten Bouthayna, Riana, Anna und Paula die Punkte zum 4:3 holen.

Im Finale ging es erneut gegen die Judoschule Roman Baur. Erneut ließen die Backnangerinnen nichts anbrennen und siegten souverän 5:1. Die Punkte holten Bouthayna, Riana, Anna, Paula, Emilia.

Auch die Jungs konnten den ersten Kampf gegen die Sportschule West mit 4:2 gewinnen. Nikita, Eddie, Hannes, Bastie holten die Punkte.

Gegen den TSV Schwieberdingen mussten die Backnanger auf Grund individueller Fehler ein 2:4 hinnehmen. Jonas und Eddie holten die Punkte.

Die darauf folgende Ansprache des Trainers konnten die Jungs sehr gut umsätzen. So konnten der SV Fellbach deutlich 5:2 bewzungen werden. Nikita, Jonas, Karim, Eddie und Hannes gewannen ihre Kämpfe.

Auch die nächsten Begegnung gegen die KG Heubach/Aalen konnte der backnanger Nachwuchs mit 4:3 bewingen. Nikita, Jonas, Eddie, Eddie holten die Punkte.

Im Kampf um Platz drei stand die TSG der Judoschule Roman Baur gegenüber. Nikita, Jan und Eddie konnte ihre Kämpfe gewinnen. Somit stand es 3:3. Auch hier hatte die Mannschaft kein Losglück. Am ende ging der dritte Platz an die Judoschule.

Es kämpften:
Virpie Zerrweck, Bouthayna Moutaqui, Lusie Welte, Rebekka Hehl, Anna Behl, Emilia Behl, Paula Burmeister, Riana Kasper, Konstanze Knupfer

Eddie Bauer, Bastian Birk, Karim Scheppat, Jan Richert, Leo Pfizenmayer, Lukas Kieser, Jonas Obermann, Nikita Deder, Hannes Munzinger

Gratulation an beide Mannschaften!!! Weiter So und viel Erfolg bei den Württembergischen!

ks
16. Februar 2020 
Helena Grau startet beim WorldCup in Bratislava
Mit der Nationalmannschaft und unter den Augen von Bundestrainer Lorenz Trautmann durfte die junge Backnangerin Helena Grau im slowakischen Bratislava an den Start gehen.

Ihre Auftaktbegegnung gestaltet sie sie sehr gut gegen die für Backnang in der Bundesliga starten der Mara Kraft aus Österreich. Helena führte bereits mit zwei Strafen, ehe sie im Golden Score leider eine Wertung gegen sich hinnehmen musste und in Runde eins ausschied.

Helena, weiter fleißig dran bleiben und Gas geben!
jh
16. Februar 2020 
Süddeutsche Einzelmeisterschaften der u18 und u21
Die süddeutschen Meisterschaften der U18 und U21 fanden an diesem Wochenende in Pforzheim statt. An der gut ausgerichteten Meisterschaft nahmen sechs Backnanger teil.

Bei der U18 starte Lea Deininger bis 48 kg. Sie konnte eine Begegnung für sich entscheiden, unterlag dann jedoch zweimal und schied aus dem Wettbewerb aus.

Bis 57kg starte in ihrem 1. U18- Jahr Sara- Joy Bauer. Sie kämpfte sich bis ins Halbfinale. Unterlag dort jedoch ihrer Bayerischen Kontrahenten. Im Kampf um Platz 3 hatte sie ebenfalls noch einmal das Nachsehen, sodass sie sich mit dem undankbaren fünften Platz begnügen musste.

Tayla Grauer startete in der Gewichtsklasse bis 63 kg. Sie ging beherzt zu Werke,konnte jedoch ihre Auftaktbegegnung gegen Jasmin Lochen vom TSV Abensberg nicht für sich entscheiden. In der Trostrunde gewann die junge Kämpferin der TSG alle ihre Kämpfe vorzeitig, ehe sie wieder gegen Lochen aus Abensberg das Nachsehen um Platz 3 hatte.

Am Sonntag startete Robin Angerer bis 66 kg bei den Junioren. Er gewann nach einem Freilos das Viertelfinale gegen Jerome Bechtold aus Karlsruhe. Im Halbfinale konnte er Kevin Abeltshauser vom TSV Abensberg mit einer tollen Abtauchtechnik bezwingen. Im Finale unterlag er im Golden Score gegen Tristan Kuhlmann. Er hat sich auf die Deutschen Meisterschaften, welche in Frankfurt/ Oder stattfinden, qualifiziert und kann sich nun konzentriert darauf vorbereiten.

Jonas Riner und Ben Pfitzenmeier zeigten sehr gute Kämpfe. Sie gewannen je 2 Kämpfe, unterlagen dann jedoch jeweils in den Kämpfen um Platz 3.

Fleißig dran bleiben und weitermachen! Dann liegt noch mehr drin!
jh
11. Februar 2020 
Württembergische Meisterschaften der U15
In Heubach fanden die Württembergischen Meisterschaften U15 und U18 statt.

Vize Meister wurde Jan Huschidarian -31 kg nach einer deutlichen Leistungssteigung zum Jahresauftaktturnier in Tübingen. Tolle Techniken und ein sehenswerter Schulterwurf sicherten Jan die Silbermedaille. Leider ist diese leichteste Gewichtsklasse nicht auf den Süddeutschen Meisterschaften startberechtigt.

Ann-Jolie Bauer konnte sich den 3. Platz und somit die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften erkämpfen. Nach schnellen Siegen mit sehenswerten Würfen fand Ann-Jolie im Halbfinale gegen die spätere Meisterin Marley Garland kein Mittel und musste sich geschlagen geben.

Ebenfalls Bronze sicherte sich Simon Munzinger -55 kg in überzeugender Weise. Äußerst konzentriert und mit starkem Griffkampf konnte Simon seinen Trainingsfleiß in eine Medaille ummünzen. Damit qualifizierte sich auch Simon auf die Süddeutschen Meisterschaften.

Auch Youssef Moutaqui (-40 kg) konnte die Bronzemedaille erkämpfen. Obwohl Youssef weit weniger Wettkampferfahrung als die Konkurrenz vorzuweisen hat, gewann er seine Kämpfe in beeindruckender Weise. Eine verdiente Medaille und die Quali zu den Süddeutschen.

Mia Pfizenmayer konnte krankheitsbedingt nicht starten, wurde aber auf die Süddeutschen gesetzt.

5. Platz Kai Lange (-40 kg)
7. Platz Tobias Mahne (+66 kg), Aaron Ade (-55 kg, Jule Simon (-48 kg), Kilian Klemer (-40 kg)

Erfahrung sammelten:
Sara Heissenberger (-48 kg), Willi Könnecke (-55 kg), Karl Könnecke (-43 kg), Luis Gellert (-43 kg), Liron Bäßler (-40kg), Lucas Heissenberger (-37 kg)
ks
11. Februar 2020 
Sara-Joy Bauer Württembergische Meisterin U18, Bronze Für Grauer und Deininger
In Heubach fanden dieses Jahr die Württembergischen Einzelmeisterschaften U15 und U18 statt.
Den Titel konnte sich Sara-Joy Bauer (-57 kg)in ihrer neuen Altersklasse U18 erkämpfen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Sara-Joy immer besser ins Turnier und konnte alle Kämpfe souverän für sich entscheiden.

Bronze ging an Tayla Grauer (-63 kg). Nach einem hart geführten Kampf musste sich Tayla im Poolfinale der späteren Meisterin Selina Bozkurt geschlagen geben. Im Halbfinale verlor Tayla nach einer unglücklichen Entscheidung, nach dem der Kampf durch den Kampfrichter eigentlich schon unterbrochen wurde. Bei dieser starken Konkurrenz ist der Gewinn der Bronzemedaille ein respektabler Erfolg!

In der Gewichtsklasse -48 kg konnte sich Lea Deininger ebenfalls die Bronzemedaille sichern. Im Training weiter dran bleiben!

Somit qualizierten sich alle Backnanger Kämpferinnen zu den Süddeutschen Meisterschaften.

Samuel Reisch kam in der sehr stark besetzten Gewichtsklasse -55 kg auf einen 7. Platz. Verletzungsbedingt leicht angeschlagen konnte Samuel sein Können dennoch aufblitzen lassen. Leider reichte es an diesem Tag nicht für die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften.

In der Gewichtsklasse -66 kg konnte Paul Simon eine deutliche Steigerung in seinem Standkampf vorzeigen. Gewohnt stark im Bodenkampf, konnte er leider nicht an die guten Ergebnisse aus der letzhjährigen Alterklasse U15 anknüpfen und schied aus dem Turnier vorzeitig aus.
ks
09. Februar 2020 
Bezirksmannschaftsmeisterschaften u12 in Backnang
Bei den heutigen Bezirksmannschaftsmeisterschaften traten bei den Mädchen 4 und den Jungs 5 Mannschaften gegeneinander an. In spannenden Begegnungen zeigten die jungen KämpferInnen ihr Können und lieferten sich spannendene und enge Begegnungen.

Bei den Mädchen siegte die TSG Backnang, vor der Mannschaft des JC Kano Heilbronns und des Judozentrum Heubachs.

Die Jungen der TSG kamen auf den 2. Platz hinter dem neuen Bezirksmannschaftsmeister JC Bietigheim. Den 3. Platz belegte die KG JZ Heubach/ PSV Aalen vor dem JC Kano Heilbronn.

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfog auf den Nordwürttembergischen Mannschaftsmeisterschaften, welche kommende Woche ebenfalls wieder in der Backnanger Mörikesporthalle ausgerichtet werden.

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, dem gesamten Trainerteam, allen teilnehmenden Vereinen und Sportlern und dem sportlichen Leiter Dieter Enchelmaier.
jh
02. Februar 2020 
Ben Pfizenmayer wird Baden-Württembischer Vizemeister
Ben Pfizenmayer und Jonas Riener traten heute bei den offenen baden-württembergischen Meisterschaften im badischen Hockenheim an.

Ben Pfizenmayer gewann seine Auftaktbegegnng gegen Marc Laurich vom SV Fellbach mit einer tollen Fußtechnik. Die 2.Begegnung gewann er mit einem sehenswerten Wurf, ehe er Paul Goldner vom KSV Esslingen im Boden bezwingen konnte. Gegen Niklas Rempel würde dem 60Kilo-Kämpfer eine Fußtechnik zum Verhängnis, so dass er sich über die Silbermedaille freuen konnte.

Jonas Riener verlor seine Begegnung gegen Catalin Postica aus Freiburg. In der Trostrunde gewann er die folgenden Begegnung mit einer schönen Wurftechnik. In der darauffolgenden Begegnungen wurde da Backnanger leider disqualifiziert. Trotzalledem konnte er sich mit einem siebten Platz auf dieser Deutschen Meisterschaften, welche in zwei Wochen in Pforzheim stattfinden, qualifizieren.
jh
26. Januar 2020 
Helena Grau wird DEUTSCHE MEISTERIN der Frauen
Auf die vom WJV in der Stuttgarter Scharrena ausgetragenen Deutschen Meisterschaften qualifizierten sich für die TSG Backnang mit Helena Grau(48), Chiara Serra(52), Robin Angerer(66) und Leon Maier(81) vier KämpferInnen.

Am ersten Tag kämpften Helena Grau und Robin Angerer. Sehr konzentriert gingen beide ans Werk und gewannen ihre Auftaktbegegnungen. Helena gewann im darauffolgenden Kampf gegen die Potsdamerin Maksin und siegte auch im darauffolgenden Halbfinale gegen Sarah Ischt. Fokussiert ging die Backnangerin im Finale gegen Jessica Lindner in den Kampf und gab die Führung nicht mehr aus der Hand!

GRATULATION, HELENA, ZUM DEUTSCHEN MEISTER TITEL!!

Robin Angerer konnte nach dem Auftaktsieg gegen Nils Bendgerodt die folgende Begegnung gegen Leon Cedric Philipp nicht für sich entscheiden. Gegen Tristan Kuhlmann aus Bayern gestaltete der Backnanger den Kampf sehr ausgeglichen. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Letztendlich hatte der als jüngster Jahgang startende Backnanger das Nachsehen, aber bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften der Aktiven viel Erfahrung gewonnen.

Leon Maier startete am 2. Tag ins Geschehen gegen Max Bazak. Der Bundesligakämpfer suchte seine Chancen, brachte seinen Gegner ins Wackeln, doch eine Unaufmerksamkeit am Boden brachte für ihn leider das Aus in Runde 1.

Chiara Serra konnte leider krankheitsbedingt nicht antreten. Wir wünschen gute Besserung!!

Vielen lieben Dank an die zahlreichen Anfeuerungsrufen an beiden Tagen!!
jh
21. Januar 2020 
3 Gold, 2 Silber, 6 Bronze beim Attempto Turnier U12 und U15
Beim traditionellen Jahreseinstiegsturnier in Tübingen konnten 27 Backnanger Judoka die neuen Wettkampfregeln unter Turnierbedingungen anwenden.
Die Routiners in der Altersklasse U12 zeigten ihr Können und belegten Platzierungen. Eddi Bauer konnte sich als jüngster Jahrgang auf anhieb die erste Goldmedaille in der neuen Altersklasse sichern.

Auch Mia Pfizenmayer konnte in ihrem ersten Jahr U15 gleich die Goldmedaille erkämpfen. Ebenfalls als jüngster Jahrgang U15 gelang Kai Lange der Sprung aufs Treppchen. Die weiteren Platzierungen erkämpften die Routiniers der U15. Lucas, Maximilian und Jonas konnten sich trotz guter Kämpfe nicht gegen die ätere Konkurrenz durchsetzen.


Die Ergebnisse der U12

Gold: Riana Kasper (-48kg), Eddi Bauer (-26kg)

Silber: Lia-Patrizia Lamparski (-37kg)

Bronze: Anna Behl (-33kg), Hannes Munzinger (-43kg)

7.Platz: Nikita Deder (-40kg)

Erfahrung sammelten: Emilia Behl (-33kg), Rebekka Hehl (-33kg), Jan Riechert (-34kg), Karim Scheppat (-31kg)


Ergebnisse U15

Gold: Mia Pfizenmayer (-36 kg)

Silber: Lennert Weste (-66kg)

Bronze: Ann-Jolie Bauer (-52kg), Kai Lange (-40kg), Tobias Mahne (+66kg), Simon Munzinger (-55kg)

5. Platz: Klara Frey (-48kg), Jule Simon (-48kg), Kilian Klemer (-40kg), Youssef Moutaqui (-40kg)

7.Platz: Sara Heissenberger (-48kg)

Erfahrung sammelten: Jonas Hehl (-37kg), Maximilian Lucantoni (-43kg), Lucas Heissenberger (-40kg), Mark Federau (-50kg), Karl Könnecke (-43 kg), Willi Könnecke (-46kg)

Glückwunsch an alle KämpferInnen!!! Weiter dran bleiben und fleißig trainieren!
ks
31. Dezember 2019 
Backnanger Silvesterlauf mit Beteiligung der Judokas
Beim Backnanger Silvesterlauf waren die Judokas der TSG Backnang mit vertreten. Stark in ihren Altersklassen sind Robin Angerer und Ben 14 Mal gelaufen. Tada grauer, Luca Volk, Dennis Volk und Jonas Renault haben ebenfalls mit guten Ergebnissen abgeschnitten. Wir wünschen allen einen guten Rutsch und ein gutes gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr 2020.
jh
23. Dezember 2019 
Jahresfeier ein voller Erfolg
Unter der Leitung von Andreas Schlegel fand die traditionelle Jahresfeier in der Stadthalle statt. Unter den Gästen weilten OB Dr. Frank Nopper, die Fraktionsvorsitzende der CDU Frau Stadträtin Dr. Ute Ulfert, vom Sportkreis Herr Eugen Holzwarth, TSG Schwerathletikvorsitzender Christoph Nesper mit seinem Stellvertreter Rüdiger Kaffenberger, TSG- Ehrenmitglied Gerd Lamsfuß, Katharina Klein, sowie die TSG- Nationalmannschaftskämpferinnen Katharina Menz und Helena Grau, sowie Robin Angerer, Bronzemedaillengewinner der DEM u18.

Neben zahlreichen Vorführungen aus den unterschiedlichsten Trainingsgruppen wurden Rüdiger Kaffenberger, Katharina Menz und Jens Holderle für ihre besonderen Einsatz für die Abteilung Judo von TSG Schwerathletikvorsitzendem Christoph Nesper geehrt. Zahlreiche TSG-NachwuchskämpferInnen wurden ebenfalls für das erfolgreiche Sportjahr 2019 geehrt.

Vielen Dank an alle helfenden Hände rund um die Veranstaltung, ganz besonders Andreas Schlegel und Marion Riener mit deren Teams.

Die gesamte Abteilungsleitung wünscht ALLEN ein frohes, bedinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches (Olympia-) Jahr 2020!
jh
01. Dezember 2019 
Helena Grau trainiert in Japan
Mit der deutschen u21 Nationalmannschaft durfte Helena Grau knapp 14 Tage die japanische Kultur, das japanische Judo und das japanische Training kennenlernen. Unter den Augen von BT Lorenz Trautmann trainierte die Backnangerin an mehreren Einheiten pro Tag in unterschiedlichen Trainingsstätten. Schweißtreibend und erfahrungsreich - also in jeder Hinsicht ein Gewinn für die Junge TSG-Judoka.

Vielen Dank an Lorenz Trautmann und das Betreuerteam, die diese Maßnahme möglich gemacht haben.

Gleich weiter dran bleiben, Helena!! Gas geben!
jh
26. November 2019 
Vereinspokal für die beste Jugend U12 weiblich und insgesamt 21 Platzierungen beim Fellbacher Kappe
Der Vereinspokal für die beste Jugend U12 weiblich geht an die TSG Backnang!!!

4x Gold, 5x Silber, 2x Bronze, 5x Platz 5, 5x Platz 7

In drei Altersklassen war die TSG Backnang beim Kappelbergturnier mit insgesmat 24 Judoka vertreten. Beim traditionell gut besetzten Jahresabschlussturnier konnten der Backnanger Bundesliganachwuchs nochmal sein Können zeigen. 21 von 24 Murrtäler konnten sich bis in die Platzierungen vorkämpfen!
Neben den vielen Medaillen und Platzierungen konnte die weibliche U12 auch die beste Vereinswertung erzielen und so den Pokal für den erfolgreichsten Verein in dieser Altersklasse gewinnen.

U12

Gold
Jule Simon (-44 kg)

Silber
Maximilian Lucantoni (-40 kg)
Mia Pfizenmayer (-33 kg)
Riana Kasper (-48 kg)

Bronze
Hannes Munzinger (-40 kg)
Luis Gellert (-44 kg)

5. Platz
Anna Behl (-30 kg)
Emilia Behl (-33 kg)

7. Platz
Jonas Hehl (-37 kg)

Erfahrung sammelten: Lucas Heissenberger, Jonas Obermann

U15

Gold:
Ann-Jolie Bauer (-52 kg)

Silber:
Youssef Moutaqui (-37 kg)
Sara-Joy Bauer (-57 kg)

5. Platz
Willi Könnecke (-50 kg)
Sara Heissenberger (-44 kg)
Klara Frey (-48 kg)

7. Platz
Simon Munzinger (-55 kg)
Paul Simon (-66 kg)
Lennert Weste (-66 kg)
Tobias Mahne (+66 kg)


U18
Gold:
Laurin Strupp (-40 kg)
Cedric Strupp (-46 kg)


Allen Kämpfern herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!!!
Ab jetzt gilt es, sich auf das neue Judo-Jahr vorzubereiten!

ks
23. November 2019 
Leon Maler wird Süddeutscher Vizemeister
In Besigheim gingen heute die Backnanger Judokas an den Start. Robin Angerer begann das Turnier in einem ausgeglichenen Kampf gegen Tristan Kuhlmann aus Bayern. Der Backnanger ging mit guten Aktionen mit dem Bayern bis ins Golden Score, in welchem er unglücklich unterlag. In der Trostrunde gewann Robin eine Begegnung deutlich, ehe er gegen seinen Bundesligamannschaftskameraden Mohammed Alkasem unterlag und ausschied.

Jonas Riener und Erik Wilczek kämpften beide in der Gewichtsklasse -73kg. Jonas lieferte starke Kämpfe ab, konnte jedoch keine Begegnung für sich entscheiden. Erik Wilczek gewann 2 Begegnungen, unterlag jedoch auch 2mal und wurde am Ende 9.

Leon Maler startete bin 81kg mit einem tollen O-soto-gari. In der folgenden Begegnung konnte er ebenfalls vorzeitig punkten und ins Halbfinale einziehen. Gegen den Abensberger Tuscher setzte der Backnanger mit einem schönen Konter seine Serie fort. Erst im Finale gelang es dem Badener Philipp Müller mit einer Abtauchtechnik zu punkten. Trotzdem: Gratulation, Leon, zur Silbermedaille und der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Stuttgart!!

Weiter geht's, Jungs!!
jh
12. November 2019 
Drei Baden-Württembergische Meister U13
Gutes Abschneiden der Nachwuchsjudoka der TSG Backnang bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften U13 in Pforzheim.

Neben den drei Meistertiteln von Mia Pfizenmayer, Jan Huschidarian und Kai Lange konnten Ann-Jolie Bauer und Tobias Mahne die Bronzemedaille erkämpfen. Ergänzt wird das gute Ergebnis durch die fünften Plätze von Jule Simon und Willi Könnecke. Karl Könnecke und Youssef Moutaqui konnten jeweils zwei Kämpfe für sich entscheiden.

Meister:
Mia Pfizenmayer -33 kg
Jan Huschidarian -28 kg
Kai Lange -40 kg

3. Platz
Ann-Jolie Bauer -52 kg
Tobias Mahne +66 kg

5. Platz
Jule Simon -44 Kg
Willi Könnecke -50 kg

Erfahrung sammelten:
Karl Könnecke (-43 kg), Youssef Moutaqui (-37 kg), Luis Gellert (-43 kg)
ks
11. November 2019 
Backnang ist DEUTSCHER VIZEMEISTER!!
Backnangs Bundesligafrauenmannschaft ist erneut bis ins Finale der Endrunde der 1. Bundesliga vorgedrungen und konnte die Silbermedaille gewinnen!

Nach einer 14:0 Auftaktbegegnung im Viertelfinale gegen den JC 71 Düsseldorf traten die Murrtälerinnen gegen den ausrichtenden Titelapsiranten JC Wiesbaden an. Nach 14 Begegnungen und einem 3:4 Rückstand, stand es am Ende des 2. Durchgangs 7:7 unentschieden. In den Stichkämpfen konnte Eigengewächs Katharina Menz punkten, gegen die starke für Wiesbaden startende Portugisin Nunes fand Jasmin Delorme kein Mittel. Es war an Lubjana Piovesana den entscheidenden Punkt zu holen - und sie schaffte dies! Backnang war im Finale.

Gegen die Kämpferinnen des JSV Speyers kämpften sich die Backnangerinnen mit Alina Böhm, Chiara Serra, Sanne van Dijke und Caroline Fritze nach einem 6:3 Rückstand auf ein fulminantes 7:6 heran. Leider konnten sie die Entscheidung nicht erzwingen und unterlagen letztendlich mit 7:7 in der Unterbewertung 64:70 denkbar knapp!

Gratulation von Backnanger Seite an den JSV Speyer zum Titelgewinn!

Ein dickes Lob und einen Deutschen Vizemeister gewonnen haben unsere Mädels, welche sich nach all den Reisestrapazen, Wettkämpfen und Wettkampfhöhepunkten der letzten Wochen, stark präsentiert und gefightet haben!!!

Ein dicker Dank von der ganzen Mannschaft und der Vereinsleitung geht an alle helfenden Hände, Mitorganisatoren, Physiotherapeuten, der Stadt Backnang, allen Unterstützern, Gönnern und Sponsoren!! Euch allen gehört ein Teil der Medaille und des gemeinsam erreichten Erfolgs! VIELEN DANK!!

48 Katharina Menz, Helena Grau; 52 Nathalie Rouvière, Chiara Serra, Greta Hoyzcek; 57 Ines Beischmidt, Amelie Stoll, Caroline Fritze; 63 Mirjam Wirth, Lubjana Piovesana; 70 Martyna Trajdos, Anne Lisewski, Sanne van Dijke, Antoinette Hennink, Alina Böhm, Sarah Mäkelburg, Sarah Mehlau; 78 Luise Malzahn, Lisa Dollinger, Raffaela Igl; +78 Jasmin Delorme, Tanja Hehr
jh
02. November 2019 
Katharina Menz 3. bei den Oceanian Open in Australien
Zusammen mit LT Mirko Grosche konnte Katahrina im australischen Perth nach den Medaillen greifen und sich Bronze sichern. Die Backnangerin sammelte somit weitere wichtige Weltranglistenpunkte auf dem Weg zur Olympiade in Tokio 2020.

Nach einem Freilos besiegte die Backnangerin Anne Suzuki aus den USA. Im darauffolgenden Kampf sicherte sie sich den Poolsieg gegen die Italienerin Francesca Milani. Im Halbfinale traf Katharina gegen Maria Siderot aus Portugal gegen welche sie leider unterlag.
In einem taktisch geführten kleinen Finale hatte die Murrtälerin die Nase vor und konnte die italienische Gegnerin Francesca Giorda besiegen.

Weiter so, Katha, Gas geben!! Wir freuen uns mit dir!
jh
27. Oktober 2019 
Valentin Molinari, Robin Angerer und Leon Maier bei den Deutschen Pokalmeisterschaften
Im pfälzischen Frankenthal gingen die 3 Backnanger Bundesligakämpfer bei den Deutschen Pokalmeisterschaften an den Start und lieferten sich heiße Duelle.

Robin Angerer, -66kg startend, gewann seine beiden Hauptrundenbegegnungen souverän und taktisch clever kämpfend. Der spätere Gewinner Fabio Fischer erwischte Robin allerdings nach einem Angriff des Backnangers und konnte ihn bezwingen. In der Trostrunde lieferte sich der u18-Kämpfer einen ausgeglichen Kampf mit Stefan Bantle vom Erstligisten JSV Speyer. Nach 2 Strafen für beide Kämpfer bekam leider der Backnanger Kämpfer die 3 Strafe. Robin belegte einen guten 9. Platz, auf welchen sich aufbauen lässt.

Leon Maier konnte bis 81 kg ebenfalls 2x punkten. Er verlor leider die anschließenden beiden Begegnungen. Das Ergebnis zeigt die gute Kampfleistung des Backnangers leider nicht, welcher wie Robin Platz 9 belegte.

Valentin Molinari kam leider nicht richtig in den Wettkampftag hinein. Er hatte gegen Liam Hermann aus Schleswig-Holstein gute Aktionen zu verbuchen, welche ihm leider nicht zum Sieg verhelfen konnten. In der Trostrundenbegegnung kam er mit dem Badener Philipp Geimer nicht zurecht und schied leider aus.

Weiter dranbleiben und Gas geben, Jungs!
jh
25. Oktober 2019 
Katharina Menz holt Bronze beim Grand Slam in Abu Dhabi
Neben Paris, Düsseldorf, Ekaterinburg, Baku, Brasilia und Oskaka zählt der Grand Slam in Abu Dhabi zu einem der prestigeträchtigen Judoturnier der Welt.

Umso mehr freuen wir uns mit Katharina, dass sie sich nach dem 5.Platz in Brasilia die erarbeitete Bronzemedaille sichern konnte.

Sie kämpfte sich mit Siegen gegen die Inderin Likmabam und die Chinesin Xiong ins Poolfinale. Hier traf sie auf die Weltmeristerin von 2018 und 2019 Daria Bilodid (UKR)gegen welche sie leider mit einem Armhebel unterlag.

In der Trostrunde setzte sich Katharina gegen die starke Französin Clement durch und konnte sich im Kampf um Bronze gegen die Spanierin Laura Martinez Abelenda Edelmetall sichern!

Gratulation und starke Leistung, Katha!! Weiter dranbleiben und Gas geben!!
jh
22. Oktober 2019 
Württembergische Einzelmeisterschaften U12 - Titel für Jule Simon
Gold-Silber-3faches Bronze, dazu 2 mal Platz 5.

So lautet die gelungene Ausbeute des backnanger Nachwuchses.
Jule Simon konnte sich in der Gewichtsklasse -44 kg den Titel erkämpfen. Souverän und zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr, konnte Jule durch starke Aktionen im Bodenkampf und durch variable links-rechts Wurfkombinationen ihre Konkurrentinnen allesamt bezwingen. Damit geht der Titel nach fünf überzeugend gewonnen Kämpfen verdient an Jule!

In der Gewichtsklasse bis 30 kg konnten Anna Behl und Mia Pfizenmayer die Bronzemedaillen erkämpfen. Beide Murrtälerinnen konnten sich bis ins Halbfinale vorkämpfen. An diesem Tag erwiesen sich dort die Gegnerinnen leider als unbezwingbar. Dennoch konnten sich die beiden über ein verdient gewonnenes Bronze freuen.
Ebenfalls in der Gewichtsklasse bis 30 kg startete Rebekka Hehl. Rebekka konnte in dieser Gewichtsklasse den 5. Platz erkämpfen.

Vize-Meister wurde Kai Lange -40 kg. Kai konnte sich unangefochten bis ins Finale vorkämpfen. Dort traf er auf seinen Dauerrivalen Kunkel aus Steinheim. Nach hartem Kampf musste sich Kai leider geschlagen geben. Eine verdient gewonnene Silbermedaille für Kai!
In der gleichen Gewichtsklasse konnte sich Maximilian Lucantoni druch sehenswerte Wurftechniken ebenfalls bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort trag er auf den späteren Meister. Gegen diesen fand der Backnanger nicht in seinen Kampf. Im Kampf um Platz drei konnte Maximilian erneut auftrumpfen und sicherte sich die Bronzemedaille.
Auch Hannes Munzinger startete in dieser Gewichtsklasse. Als jüngster Jahrgang konnte er sich auf einen beachtenswerten 9. Platz vorkämpfen.

Luis Gellert -43 kg und konnte sich gegen die starke Konkurrenz behaupten. Nachdem er seinen ersten Kampf verloren hatte, konnte Luis sich über den langen Weg durch die Trostrunde bis ins kleine Finale vorkämpfen. Hier musste Luis den vielen Vorkämpfen Tribut zollen und musste sich nach aufopferungsvollem Kampf geschlagen geben. Bei der starken Konkurrenz ist der 5. Platz dennoch ein sehr respektabler Erfolg.

Jonas Hehl und Jonas Obermann starteten beide -34 kg. An diesem Tag fanden beide Backnanger nicht in das Turnier und mussten sich unglücklich geschlagen geben.

Die Ergebnisse:
1. Platz: Jule Simon
2. Platz: Kai Lange
3. Platz: Anna Behl, Mia Pfizenmayer, Maximilian Lucantoni
5. Platz: Rebekka Hehl, Luis Gellert
9. Platz: Hannes Munzinger
Erfahrung sammelten: Jonas Hehl und Jonas Obermann

Allen Sportlern herzlichen Glückwunsch!!! Weiter dran bleiben und nach vorne schauen!
ks